Das CJD - Die Chancengeber CJD Wissen

Tiergestützte Aktivitäten, Pädagogik und Therapie

Kosten
getragen

Tiergestützte Aktivitäten, Pädagogik und Therapie

Problemstellung

Die Erfahrungen, die wir im Rahmen unserer Arbeit mit dem Einsatz von Hunden gemacht haben, decken sich mit denen in der Literatur beschriebenen Effekten. Der Kontakt mit Hunden ist bei vielen Menschen positiv besetzt, gerade auch bei Menschen mit psychischen Problemen, Verhaltensproblemen und Behinderungen.

Unser Angebot

Mehrere Mitarbeitende im ambulanten Jugendhilfebereich des CJD Wissen haben Hunde und können diese mit in die Arbeit in der ambulanten Jugendhilfe einbinden. Dabei reicht deren Einsatzspektrum von der atmosphärischen Auflockerung bis hin zu gezielten Trainingsmaßnahmen und Interventionen:

  • Vereinfachung der Kontaktaufnahme insbesondere zu ablehnenden oder misstrauischen Betreuten
  • Beruhigung und Entspannung der Atmosphäre/Anregung
  • Erhöhung der Motivation zur Bewegung
  • Unterstützung von Kindern im Lernen/bei den Hausaufgaben
  • Angstüberwindung
  • Training von Verantwortungsübernahmen und Zuverlässigkeit
  • Gestaltung gemeinsamer Aktion, die das Selbstbewusstsein steigern
  • Verbesserung der sozialen und erzieherischen Kompetenz der Eltern u.v.m

Alle Hunde, die eingesetzt werden, werden regelmäßig (vierteljährlich) tierärztlich überwacht und sind haftpflichtversichert. Die größeren Hunde sind sehr gut sozialisiert, haben die Begleithundprüfung und einen Eignungstest.

Tiergestützt ambulante Jugendhilfe Tiergestützte Pädagogik Tiergestützte Therapie